Bootsführerschein absolvieren – Wie, Wo, Was und wie viel kostet das?

Mit einem Boot eine Traumdestination zu erkunden ist definitiv ein außergewöhnliches Erlebnis. Auch ohne Bootsführerschein muss man nicht auf diese wunderbare Erfahrung verzichten. Wen jetzt allerdings das Bootfieber gepackt hat und/oder einfach selber das Steuer in die Hand nehmen möchte, der kommt um das Absolvieren eines Bootsführerscheins nicht herum. Falls Sie komplett neu auf dem Gebiet sind, keine Panik! Einen Bootsschein zu erhalten ist gar nicht so kompliziert wie man zunächst vermuten könnte. Je nach Reiseziel gibt es unterschiedliche Vorschriften und Regeln die zu beachten sind, und auch in Deutschland gibt es mehr als nur einen Bootsschein. Um etwas Klarheit zu schaffen  und Ihnen einen Überblick zu geben, was es gibt, was man braucht und wie viel das eigentlich kostet, haben wir Ihnen in diesem Artikel die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

In Deutschland und manche andere Europäischen Ländern darf man Boote mit weniger als 15PS auch ohne Bootsschein führen. Für jegliche Boote mit mehr PS braucht man einen Sportbootführerschein. Falls Sie sich nicht sicher sind, welchen Schein man in Ihrer Urlaubsdestination benötigt, lesen Sie Welchen Bootsführerschein benötige ich wo? und finden Sie es heraus!

Der Allrounder – Sportbootführerschein See (SBF-See)

Was kann ich damit machen?

Der Sportbootführerschein bildet die Basis für jeden Segler und Bootsführer. Ab einem Alter von 16 Jahren darf man diesen Schein absolvieren. Auch wenn dies mitunter der erste Schein ist, den man absolviert, kann man damit bereits in den meisten Ländern eine gebräuchliche Yacht chartern. Der Schein erlaubt in Küstengewässern in einer 3-Meilen Zone und im Fahrwasser innerhalb einer 12-Meilen Zone ein Boot zu führen. Falls Sie anstreben die höheren Küstensegelscheine zu machen, müssen Sie vorher den SBF-See absolvieren. Somit reicht dieser Schein für die meisten Reisenden bereits vollkommen aus um den Urlaub außergewöhnlich zu gestalten!

Wie erhalte ich den Sportbootführerschein See?

Um den Sportbootführerschein See zu erhalten muss man sowohl eine theoretische, als auch eine praktische Prüfung absolvieren. Bei der theoretischen Prüfung liegt der Schwerpunkt auf Binnenschiffahrtsrecht, Seemannschaft und Fahrzeugführung. Die praktische Prüfung fokussiert auf gängige Manöver, Ab- und Anlegen, sowie Rettungsmanöver und das Können der wichtigsten Knoten. Viele Websites und Segel-Clubs bieten an den Theorie-Teil komplett online zu absolvieren. Perfekt um die überschüssige Freizeit momentan, sinnvoll zu nutzen! Informationen über den Zeitaufwand und Kosten finden Sie hier:

Zeitaufwand

Theorie : 25-30 Stunden Übung + 1 Stunde Prüfung

Praxis: ½ Tag Übung + ½ Tag Prüfung

Kosten

Die Kosten hängen stark davon ab wie viel Zeit Sie sich nehmen um den Schein zu absolvieren, sowie an welchen Ort Sie die Praxis durchführen. Durchschnittlich sollten Sie mit insgesamt ca. 400€ rechnen.

Der erste Schritt zum Bootfahren

Für die Fleißigen – Sportbootführerschein Binnen (SBF-Binnen)

Der Sportbootführerschein Binnen ist eine amtliche Lizenz die erlaubt in Binnengewässern ein Boot zu führen. Diesen darf man schon ab einem Alter von 14 Jahren erlaubt und ist daher bei jungen Bootbegeisterten besonders beliebt. Für einen Yachtcharter brauchen Sie diesen Schein sehr selten, da es in den meisten Ländern genügt den SBF-See vorzuzeigen zu können. Falls Sie dennoch beide Scheine absolvieren möchten, empfehlen wir den SBF-Binnen gleichzeitig mit dem SBF-See zu machen. Dies spart viel Zeit und Geld, da die Prüfungskriterien sich teilweise überlappen.

Sportbootführerschein für Binnengewässer

Der Abenteurer – Sportküstenschifferschein (SKS)

Was kann ich damit machen?

Falls Sie bereits Erfahrung auf einem Boot sammeln konnten und der 3-Meilen Radius des SBF-See Ihnen nicht mehr genügt, ist der Sportküstenschifferschein genau das Richtige für Sie! Dieser erlaubt Ihnen die Küsten bis zu einem 12-Meilen Radius zu erkunden und gibt Ihnen Erlaubnis in weiteren Ländern, wie z.B. die Türkei, ein Boot zu chartern.

Wie erhalte ich den Sportküstenschifferschein?

Um den SKS zu erhalten, muss man bereits den SBF-See absolviert haben. Eine weitere Voraussetzung ist, dass man bereits mindestens 300 Seemeilen mit einem Motor- oder Segelboot erbracht hat. Zusätzlich gibt es wie beim SBF-See eine Theorie- und eine Praxis-Prüfung zu bestehen. Die Konzepte der beiden Prüfungen sind ähnlich aufgebaut wie beim SBF-See und vertiefen die bereits getesteten Bereiche. Informationen über den Zeitaufwand und Kosten finden Sie hier:

Zeitaufwand

Theorie : 40-45 Stunden Übung + 3 Stunden Prüfung

Praxis: 3 Tage Übung + ½ Tag Prüfung

Kosten

Auch hier hängen die Kosten stark davon ab wie viel Zeit Sie sich nehmen um den Schein zu absolvieren, sowie an welchen Ort Sie die Praxis durchführen. Durchschnittlich sollten Sie mit insgesamt ca. 430€ rechnen.

Gemeinsam für den Bootsschein lernen

Die Profis – Sportseeschifferschein (SSS) & Sporthochseeskipperschein (SHS)

Was kann ich damit machen?

Diese beiden Scheine sind vor allem nötig, wenn man größere Schiffe im beruflichen Umfeld führen muss sowie für jegliche Reisende die nicht nur die Küsten sondern auch die Meere dieser Welt erkunden wollen. Der SSS ermöglicht seinen Besitzer einen Radius von 30 Meilen von der Küste zu entdecken. Der SHS ist der höchste Führerschein im Yachtsport und erlaubt das Befahren von jeglichen Gewässern weltweit. 

Wie erhalte ich den SSS & SHS?

Für den gebräuchlichen Yachtcharter brauchen Sie keinen der beiden Scheine. Falls Sie jedoch dennoch Interesse haben, gibt es einige Voraussetzungen. Für den SSS Schein benötigen Sie den SKS Schein und Sie müssen vorlegen können, dass Sie bereits 1000 Seemeilen erbracht haben. Für den SHS Schein benötigen Sie den SSS Schein und weitere 1000 Seemeilen (also insgesamt 2000sm).

Zeitaufwand

SSS/SHS: Aufgrund der umfangreichen Praxis bieten viele Schulen Intensiv -Kurse an um Theorie, Praxis und Prüfungen innerhalb von 2 o. 3 Wochen abzuschliessen. 

Preis

Der Preis für solche Intensivkurse liegt bei ca. 1200-1500€ pro Schein.

Für die Profis der Bootsschein für das Hochseesegeln

Kommunikation und Funk – UBI, SRC & LRC

Um ein Boot mit Funk-Funktion führen zu dürfen, muss man im Besitz eines Sprechfunkzeugnisses sein. Da es bei Booten über 12m Pflicht ist eine Funk-Funktion an Bord zu haben, ist es grundsätzlich eine weise Wahl ein Sprechfunkzeugnis abzulegen. Auch hier gibt es eine Auswahl; halten Sie sich nur auf Binnengewässern auf, genügt das UVW-Sprechfunkzeugnis (UBI). Für den üblichen Yachtcharter reicht der Besitz des SRC (Short Range Certificate), mit dem man an dem weltweiten Seenot- und Sicherheitsfunksystem teilnehmen darf. Das LRC (Long Range Certificate) ist das höchste Zeugnis im Sprechfunk und erlaubt Kommunikation auf allen Kanälen sowie Satellit. Informationen über den Zeitaufwand und die Kosten finden Sie hier:

Zeitaufwand

Alle drei Zeugnisse können jeweils innerhalb eines Wochenendes erlernt und absolviert werden.

Kosten

UBI: 150-200€

SRC: 250-350€

LRC: 250-350€

Wenn Sie das LRC absolvieren ist das SRC automatisch inbegriffen, wodurch Sie viel Geld und Zeit sparen können. Eine weitere Möglichkeit ist es das UBI und das SRC gleichzeitig zu absolvieren, da sich die Informationen und Ansprüche sehr ähneln.

Sie haben schon einen Schein? Dann brauchen Sie jetzt nur noch Ihr Traumboot. Stöbern Sie in unseren Angeboten und finden Sie das perfekte Boot für Ihren Urlaub auf See!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.