Das Boot der Zukunft bereits heute?

Aus Umweltschutzgründen verbietet Venedig Kreuzfahrtschiffen die Fahrt ins Zentrum! Diese Schlagzeile lässt aufhorchen. Gilt etwa bald schon eine grüne und blaue Plakette auch für kleineren Booten, ähnlich wie wir es inzwischen von Autos kennen? Wahrscheinlich nicht, aber der Blick in die Zukunft lohnt sich dennoch. Click&Boat zeigt Ihnen das Boot der Zukunft. Mit diesen technischen Trends lassen sich Umweltschutz und Bootsfahren miteinander vereinen.

 

Visionäre Bootsantriebe

Vom Segelschiff zum Dampfschiff zum Dieselmotor – und nun wieder umweltfreundliche Antriebsalternativen. Fast schon könnte man die Entwicklung „Back to the roots“ nennen, wenn man nur den CO2-Ausstoß betrachtet. Um das Ziel eines klimaneutralen Antriebes zu erreichen gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

Boot Motor

Am einfachsten und schnell umsetzbar ist der Wechsel auf syntetische oder biologische Kraftstoffe. Ebenso wie das Dieselauto theoretisch auch mit Frittenfett fahren kann, lassen sich auch Bootsmotoren relativ unkompliziert mit bestehender Technik darauf konzipieren. Einige sehen diese Alternative jedoch nur als Übergangstechnologie, bevor der richtig große Sprung in die Zukunft kommt.

Nichts als heiße Luft und Wasser. So könnte die Antriebstechnologie der Boote aussehen. Mit Wasserstoff betriebene Boote, das klingt nicht nur interessant, sondern ist bereits heute auf den Flüssen und Meeren unterwegs. Die serienreifen Boote mit Brennstoffzelle sind allerdings noch eine wahre Rarität. Diese Boote bringen es zumeinst auf maximal 130 PS Leistung und sind daher eher in kleineren Booten verbaut. Technisch möglich, aber noch nicht bereit für den Massenmarkt, sollte man diesen Antrieb auf jeden Fall im Auge behalten.

 

Intelligente Boote

Autonomes Boot PilotBei Click&Boat finden Sie viele Boote, die sich auch mit Kapitän mieten lassen. Doch wie wäre es, wenn auf dem Boot der Zukunft weder Sie, noch ein Kapitän hinterm Steuerrad stehen müsste. Stellen Sie sich beispielsweise vor, bei Ihrem nächsten Kroatienurlaub von Zadar nach Krk zu schippern und alles was Sie machen müssen, ist sich zu entspannen. Der Blick auf die Straßen verrät uns, wohin die Reise geht: Autonom fahrende Boote!

Mit großen Schritten Richtung Zukunft krempelt Software unser Leben von Grund auf um. Bisher eher im Bereich Militär und Forschung eingesetzt, könnte die Technologie eines selbstfahrenden Bootes bald auch für normale Boote zur Verfügung stehen. Während die meisten Boote heute schon einen Autopiloten besitzen, benötigt die vollkommene Automatisierung noch einiges an Zeit. Selbstfahrende Boote würden nicht nur den Privaturlaub revolutionieren, sondern auch den Frachverkehr auf den Meeren. Besonders Segler stünden dann vor der Entscheidung ob sie sich herumkutschieren lassen wollen, oder doch lieber selbst die Segel hissen.

 

Beispiel Wassertaxi

Schnell und umweltfreundlich von A nach B  auf dem Wasser. Die Idee eines Wassertaxis sind nichts neues, doch dieses hier schon. Vor allem für große Städte mit einem langen Fluss- und Kanalsystem, aber auch für Küstenstädte bietet sich diese Art der Fortbewegung an. Das Gefährt des Unternehmens SEABUBBLES erinnert in seiner Form stark an ein Auto. Fast geräuschlos und „schwebend“ bewegt sich das Taxi mit Elektroantrieb über die Wasseroberfläche hinfort. Der Geringe Wasserkontakt sorgt für zusätzliche Energieeffizienz. Selbst James Bond hätte kein futuristischeres Wasserfahrzeug finden können! Bereits ab Juni werden die Wassertaxis in Paris und Saint-Tropez im Einsatz sein.

Wassertaxi Paris Seine

Quelle: seabubbles.fr

 

Bootsfahrer der Zukunft

Sharing Economy Click&BoatZu guter Letzt noch unser Ausblick in die Zukunft, abseits des Bootes selbst. Nicht nur die Technik der Boote wird sich in den kommenden Jahren fortentwickeln und verändern, sondern auch das Verhalten des Bootsfahrers. Der Beweis hierfür ist Click&Boat. Eines der Ziele unseres Start-Ups ist die Demokratisierung der Meere. Somit hat jeder die Möglichkeit einfach und günstig mit dem Boot in See zu stechen, egal ob erfahren oder unerfahren. Durch die Option einen Kapitän hinzu zu buchen ist dies für Jedermann möglich. Unterstützt wird der Trend in Zukunft wohl auch durch autonom fahrende Wassertaxis und Boote. Die Sharing Economy ist eine boomende Industrie und Bootsbesitzer werden auch in Zukunft Ihre Boote zur gemeinsamen Nutzung anbieten.

 

Egal wie Ihr Boot der Zukunft auch aussehen mag oder mit welchem Gefährt Sie auf dem Wasser unterwegs sein werden, wir wünschen stehts gute Fahrt!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.