Yachtcharter Sardinien: Ein Traumurlaub für jedes Boot

Smaragdgrünes Wasser und versteckte Buchten mit feinem, weißem Sand – Segelliebhaber haben ein Faible für die italienische Mittelmeerinsel Sardinien. Mit der traumhaften, nahezu 2.000 Kilometer langen Küstenlinie, ist ein Yachtcharter auf Sardinien die ideale Alternative zu einem Hotelurlaub.

Yachtcharter Sardinien

Die zweitgrößte Insel des Mittelmeers ist das ganze Jahr über ein beliebtes Segelziel. Viele Urlauber bevorzugen den nordöstlichen Teil der Insel rund um die Costa Esmeralda. Jedoch bietet Sardinien viele weitere Möglichkeiten für einen Segeltörn, die Ihnen das passionierte Segelteam von Click&Boat in diesem Artikel vorstellt. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie einen Katamaran, ein Segelboot, RIB oder Motorboot bevorzugen – Sardinien bietet für jeden die richtige Mischung aus Erholung und Spaß!

 

Mit dem Segelboot oder Katamaran entlang der sardischen Küste

Segelboot mieten in Sardinien

Beginnen Sie Ihren Segeltörn in Cagliari, der Hauptstadt und größten Stadt der Insel. Genießen Sie vom Golf von Cagliari den traumhaften Blick auf die Stadt, bevor Sie Ihr Segelboot oder Katamaran im Hafen anlegen. Machen Sie anschließend einen Spaziergang durch die malerische Altstadt und besuchen Sie die berühmte Kathedrale von Cagliari, welche im 8. Jahrhundert von den Pisanern errichtet wurde. Der nahe gelegene, 8 Kilometer lange Poetto-Strand lädt zum Schwimmen ein, bevor Sie zu Ihrem nächsten Ziel aufbrechen.

Ihr nächster Zwischenstopp ist die kleine Insel Isola di San Pietro im Südwesten Sardiniens. Kleine Fischerdörfer entlang der Küste laden Sie ein mit Ihrem Boot anzulegen und die lokalen Örtlichkeiten zu erkunden. Besuchen Sie eine der gemütlichen Tavernen in Carloforte, um in der kleinen Stadt den vor Ort gefischten roten Thunfisch zu probieren. Segeln Sie anschließend Richtung Nordwesten bis nach Alghero. Besuchen Sie in der mittelalterlichen Stadt die Ruinen einer bronzezeitlichen Siedlung in Nuraghe Palmavera oder entspannen Sie entlang der traumhaften Strände Le Bombarde und Le Speranza.  Segeln Sie weiter nach Capo Caccia, einer dünnen Landzunge mit steilen, weißen Felsklippen. Wenn Sie sich für ein Segelboot oder einen Katamaran auf Sardinien entscheiden, lohnt es sich auch den Nationalpark Asinara zu besuchen, ein Meeresschutzgebiet von beeindruckender natürlicher Schönheit. Legen Sie Anker in dem traditionellen Fischerdorf Castelsardo, wo Ihnen der Meerblick mit der großen mittelalterlichen Burg, die sich fürstlich über die bunten Häuser des Dorfes erhebt, den Atem rauben wird. Spazieren Sie durch die gepflasterten Straßen und kehren Sie in eines des lokalen Restaurants ein, um einen Schluck Cannonau, einem der berühmtesten Weine Sardiniens, zu genießen.

Yachtcharter Nationalpark Asinara

Den Norden entspannt mit dem Motorboot erkundenMotorboot mieten in Sardinien

Sie befinden sich inzwischen im Norden der Insel, nicht weit von Korsika entfernt. Um zu der Ostküste von Sardinien zu gelangen, müssen Sie die Straße von Bonifacio, die Sardinien von Korsika trennt, überqueren. Sie sind (noch) kein erfahrener Segler? Dann empfehlen wir Ihnen für diesen Teil Sardiniens ein Motorboot zu mieten. Während eines Yachtcharters in Sardinien, dürfen Sie ebenfalls Porto Cervo im Nordosten nicht verpassen. An der vornehmsten Stadt der Insel an der beliebten Costa Smeralda versammelt sich im Sommer die italienische und internationale High Society – viele davon auf den luxuriösesten Yachten der Welt. Die Küste ist unter anderem für die Loro Piana Superyachts Regatta bekannt, die jeden Juni Segler weltweit anlockt.

An der Ostküste Sardiniens liegt zudem eine Reihe weiterer wunderschöner Buchten, die Sie nur erkunden können, wenn Sie ein Boot in Sardinien mieten. Die beliebteste ist die Cala Goloritze in der Nähe der kleinen Stadt Baunei. Von dort aus haben Sie sogar die Möglichkeit, die ebenso atemberaubende französische Nachbarinsel Korsika zu besuchen.

Cala Goloritze in Sardinien

 

Mit dem RIB das europäische Französisch-Polynesiens entdecken 

RIB mieten in SardinienSie ziehen dem Motorboot einem Segelboot vor, möchten jedoch wirtschaftlicher fahren? Dann ist ein RIB, auch Festrumpfschlauchboot genannt, die richtige Lösung für Ihren Traumurlaub auf Sardinien! Durch den Auftrieb der Luftschläuche ist diese Art von Boot nur schwer sinkbar und kann auch auf unruhiger See kenterfrei gefahren werden. Eine beliebte Route mit dem RIB ist, von Palau aus zu starten und den La-Maddalena-Archipel, eines der schönsten Ziele im Mittelmeer, zu besuchen. Dazu gehört auch die Granitinsel Caprera, in welcher Sie im Nordosten ein Stück Französisch-Polynesiens im Mittelmeerraum finden. Gemeint ist die Cala Coticcia, im Volksmund „Tahiti“ genannt. Dort angekommen erwartet Sie Postkartenidylle mit türkisblauem Wasser und weißen Sandstrand.

Ganz egal wie viel Segelerfahrung Sie mitbringen, auch die schwierigsten Routen auf Sardinien lassen sich mit einem Skipper einfach um- oder durchfahren. Auf Click&Boat haben Sie deshalb die Möglichkeit, zwischen einer großen Auswahl an RIBs, Motorbooten, Katamaranen oder Segelbooten mit oder ohne Skipper wählen – je nachdem welches Gebiet Sie auf Sardinien bevorzugen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.