Entdecken Sie die Schönheit der italienischen Seen

Italien birgt wahre Schätze! Von der Toskana über Neapel und seinen Golf bis hin zu fabelhaften Inseln, wie Sizilien oder Sardinien. Italien ist ein Segel- und Bootfahrparadies! Aber nicht nur die Küste Italiens hat fabelhafte Landschaften und einzigartige Aussichten zu bieten, auch die norditalienische Seenwelt kann ohne Probleme mit einem Boot erkundet werden! Beeindruckendes Alpenpanorama wechselt sich mit hübschen Stränden und kleinen malerischen italienischen Gemeinden ab! So haben italienischen Seen für jeden etwas zu bieten. 

Lago Maggiore – Bootfahren mit italienischem Alpenpanoramablick

italienische Seen

Sie suchen nach einem authentischen Urlaubsort, ganz im italienischen Flair? Dann sind Sie am Lago Maggiore genau richtig! Der See verbindet sowohl die Schweiz mit Italien als auch die italienische Lombardei mit ihrer Nachbarregion Piemont. Die Größe des Sees und seine vielfältigen Landschaften laden geradezu ein, ein Boot zu mieten und den See zu Wasser zu erkunden. Planen Sie einen Segeltörn entlang der Küste und verpassen Sie keines der malerischen Uferstädtchen oder mieten Sie ein Ferienhaus am Lago Maggiore und gönnen Sie sich einen Tagesausflug mit einem Motorboot. Gestalten Sie Ihren Tag auf dem Wasser individuell! Die Möglichkeiten reichen von actionreichem Wassersport, wie Wakeboarden und Wasserskifahren, bis hin zu einem ruhigen Tag zum Sonnenbaden und dem Erkunden der umliegenden Orte.

Was gibt es am Lago Maggiore zu sehen? 

Neben den vielen Möglichkeiten auf dem Wasser bietet der Lago Maggiore auch ganz viele Aktivitäten für die ganze Familie! 

  • Die Isola Bella – nur einen Katzensprung von Stresa entfernt liegt die Isola Bella im Lago Maggiore. Besuchen Sie den barocken Palast, schlendern Sie durch die farbenfrohen und duftenden Gärten und genießen Sie ein Abendessen in einem der lieblichen Restaurants mit Blick auf den See. 
  • Der Aquadventure Park – vom Wasser in die Lüfte! Von einem Hochseilgarten, bis hin zu einer Vielzahl von Rutschen und aufregenden Mountainbike-Trails – ein Abenteuerpark für die ganze Familie! 
  • Die wunderschönen Gärten der Villa Taranto – erleben Sie eine Blüten- und Farbenpracht in den botanischen Gärten der Villa Taranto. Eine wunderbare Gelegenheit einen Stopp während der Bootsfahrt einzulegen und einen Moment der Ruhe im Einklang mit der Natur zu verbringen.
  • Die architektonischen Monumente und Statuen von Stresa – die kleine Stadt Stresa am westlichen Ufer des Lago Maggiore überzeugt seine Urlauber durch tolle Denkmäler und Statuen, wie das “Monumeto al Mulo”, “la Sirenetta di Stresa” und die Villa Ducale. Die charmante Stadt lässt seine Besucher in die vergangene Zeit der Belle Epoque reisen und viele Traditionen entdecken. 

Der Gardasee – eine Schönheit am Alpenrand 

Der Gardasee gehört zu den wichtigsten italienischen Seen! Ein wahres Paradies am Rande der Alpen. Ob Kitesurfen, Windsurfen, Gleitschirmspringen, Klettern oder Mountainbiken – Wer nach einem actionreichen Urlaub sucht ist im nördlichen Teil des Sees gut aufgehoben. Sei es in Arco, Torbole oder eines der anderen Outdoor-Zentren. Aber nicht nur Sportbegeisterte kommen auf Ihre Kosten! Die kleinen malerischen Städtchen rund um das Ufer des Sees, ganz im italienischen Charme gehalten, locken jährlich viele Touristen. So bietet der Gardasee auch optimale Bedingungen für Bade- und Strandurlauber, sowie Stadtbesichtiger und Genießer der italienischen Küche. Besonders empfehlen wollen wir Malcesine, Bardolino, sowie Sirmione. Und vergessen Sie nicht! Wenn Sie ein Boot mieten, sind die Strecken ohne Probleme zurückzulegen! Wie klingt ein kleiner Segeltörn auf dem Gardasee für Sie? Kommen Sie an Bord und erleben Sie die Region vom Wasser aus! 

Was gibt es am Gardasee zu sehen? 

Da es sich um einen der größten italienischen Seen handelt, gibt es jede Menge schöne Orte und Aktivitäten, die es zu entdecken gilt! 

  • Bergbahn Monte Baldo – direkt in Malcesine gibt es eine Seilbahn den Monte Baldo hinauf. Als einer der größten Berge, die den Gardasee umgeben, lohnt sich der Ausblick vom Gipfel sehr. Es können auch wunderbar kleine Spaziergänge auf dem Grad unternommen werden. So lässt sich das Wandern, auch ohne die große Anstrengung des Aufstiegs genießen.
  • Weinverkostung in Bardolino – Wahren Weinkenner ist der italienische Wein aus Bardolino bestimmt nicht fremd. Entdecken Sie die Weinhänge und -keller im Zuge einer Weinverkostung und lernen Sie die unterschiedlichen Weine der Gegend kennen. 
  • Der Wasserfall von Riva del Garda – am nördlichsten Ende des Gardasees finden Sie eine fabelhafte Parkanlage und ein einzigartiges Naturphänomen. Genießen Sie einen Spaziergang durch das Grün und bestaunen Sie den Wasserfall von Varone. 
  • Stadtführung Lazise – nicht weit von Bardolino befindet sich Lazise am Ufer des großen Sees. Schlendern Sie durch die Altstadt mit ihren kleinen verwinkelten Gassen oder bestaunen Sie die vor Anker liegenden Yachten mit einem Aperitif in der Hand. 

Der Comer See – ein weiteres Juwel der italienischen Seen

Der Comer See liegt zwischen den beiden oberen italienischen Seen und ist schon in seiner Form besonders. Aber vielleicht macht ihn genau die Tatsache, dass er vom italienischen Festland in zwei Arme aufgeteilt wird, gerade so interessant für eine Bootsfahrt. Mieten Sie eine Motoryacht oder ein flinkes Motorboot am Comer See und genießen Sie die herrlichen Aussichten. Wie wäre es mit einer Bootsfahrt von Como nach Lecco?

Was gibt es am Comer See zu sehen? 

Abgesehen von atemraubenden Bergpanoramen, majestätischen Villen im italienischen Stil, die oftmals hoch über den Ufern des Sees thronen und herrlichen Stränden, gesäumt von Pinien gibt es am Comer See so einiges zu entdecken. 

  • Die Abtei Piona – das Städtchen Piona ragt als kleine Halbinsel in den Comer See hinein. Umgeben von alten Obstgärten liegt das alte Kloster etwas erhöht und bietet einen herrlichen Ausblick auf den See. Sowohl Landschaftsliebhaber als auch Historiker werden auf Ihre Kosten kommen. 
  • Besuch eines Wochenmarktes – darf es etwas authentisch sein? Besuchen Sie einen der charmanten italienischen Wochenmärkte und entdecken Sie die lokalen Speisen oder kommen Sie in Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung, die Ihnen bestimmt mehr über die Gegend um den Comer See erzählen wird. Wochenmärkte finden in vielen Örtchen rund um den See statt. Zum Beispiel in Como, Bellagio, Colonno oder Mandello.
  • Canyoning – Sie suchen nach etwas Action? Dann können Sie sich neben den anderen Wassersportarten auch im Canyoning versuchen. Die Schlucht Val Bodengo im Norden des Comer Sees wird zu den schönsten Schluchten Europas gezählt. Dieses Abenteuer möchte man sich doch nicht entgehen lassen? 
  • Erkunden Sie die blaue Grotte – dieser Ausflug lässt sich optimal mit einer Bootstour verbinden! Es ist die einzige Grotte am Comer See und verzaubert seine Besucher durch ein Lichtspiel. 
italienische Seen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.