Wasserrettungsorganisationen in Europa

In einem unserer Beiträge haben wir bereits über die Lebensrettung im Wasser gesprochen. Nun möchten wir Ihnen einige Organisationen und Vereine vorstellen die in Ländern in Europa für die Wasserrettung tätig sind. Die 112 gilt als einheitlicher Notrufdienst in allen Ländern Europas.

Boot mieten - DLRG

Deutschland

In Deutschland ist der DLRG (Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft) eine ehrenamtliche Wasserrettungsorganisation. 1913 wurde Sie gegründet nach einem tragischen Steg-Unglück in Binz, bei dem 17 Menschen im Wasser ums Leben kamen. Somit hat der DLRG zum Ziel Menschen das Schwimmen beizubringen und klärt über das sichere Verhalten in und um das Wasser auf. Die Rettungsschwimmer des DLRG kann man an der Nord- und Ostsee regelmäßig im Einsatz finden. Jedoch betreut die Organisation auch Binnengewässer und Veranstaltungen in und auf dem Wasser.

 

Die Wasserwacht ist eine Vereinigung des Deutschen-Roten-Kreuzes (DRK), welche in allen Landesverbänden des DRK tätig ist. Die Gemeinschaft rettet Personen in, auf und um Binnen- und Küstengewässer. Auch diese Gemeinschaft ist eine freiwillige Organisation mit ehrenamtlicher Beteiligung.

 

Auch die Johanniter-Unfall-Hilfe, eine evangelische Hilfsorganisation, hat sich unter anderem der Wasserrettung verschrieben. Die Organisation setzt sich zusammen aus vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern und einigen Festangestellten.

 

Kroatien

Das kroatische Rote Kreuz (Hrvatski Crveni Kriz) setzt sich an den Gewässern in Kroatien für die Wasserlebensrettung ein. Jedoch übernimmt das Rote Kreuz auch in Kroatien weitreichende Aufgaben zur Rettung von Menschenleben in jeglichen Lebenslagen und setzt sich aktiv fuer die Reinigung von kroatischen Gewässern ein. Im Bereich der Wasserrettungshilfe bildet das kroatische Rote Kreuz unter anderem auch Rettungsschwimmer aus und betreibt Präventiv Aufklärungsarbeit über die Gefahren in, am und um das Wasser. Somit ist das Rote Kreuz in Kroatien an über 150 Badestränden vertreten.

 

Spanien

In Spanien ist die Gesellschaft für Seerettung und -sicherheit (Sociedad de Salvamento y Seguridad Marítima) an den Gewässern zuständig. Diese Gemeinschaft setzt sich neben Wasserrettungen, sowohl für sauberere Meere und Binnengewässer ein als auch für den generellen Schiffsverkehr auf den Gewässern. Die staatlich unterstellte Vereinigung leistet ebenfalls Aufklärungsarbeit und bildet Rettungsschwimmer aus. Überall an den Küsten Spaniens ist die Organisation mit Rettungsschnellbooten, Helikoptern und Patrouille-Booten vertreten.

 

Italien

Die Nationale Rettungsgesellschaft (Società Nazionale di Salvamento) ist in Italien aufgestellt für die Wasserrettung. Die Organisation ist nicht staatlich und übernimmt die Aufgabe der Rettung an Stränden, Küsten- und Binnengewässern. Die Gesellschaft ist nur mit kleineren Rettungsbooten ausgestattet und die Rettungsschwimmer an zahlreichen Stränden Italiens zu finden. Als staatliche Gemeinschaft gilt die Guardia Costiera mit Sitz in Rom.

Ferien auf dem Wasser Rettungsreifen

 

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 27 Juli 2017

    […] Wasserrettungsorganisationen in Europa […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.