Die Top 5 Anlegestellen der Balearen

Die Balearen bieten eine große Vielfalt, konzentriert auf eine Fläche, die kleiner als 1% der Gesamtfläche Spaniens ist. Ohne Zweifel eine starke Leistung! Somit sind die Balearen ganz bestimmt auch eines Ihrer Top Reiseziele für den Sommer im Mittelmeer! Das Archipel versteht es, einzigartige Urlaubserinnerungen bei jedem zu hinterlassen, der hier seinen Anker setzt. Das niemals schlafende Ibiza, das naturnahe Menorca, das nostalgische Formentera und natürlich das erlebnisreiche Mallorca: Die Vielfalt wird von Touristen, Einheimischen und auch sehr von Bootsmietern geschätzt. Auch Ihr Herz brennt für die 5 Balearischen Inseln? Click&Boat nimmt Sie mit auf eine Reise zu den 5 schönsten Anlegeplätzen für Ihren Balearen Urlaub.

Balearen Karte

 

Cala Fornells – Mallorca:
Die Anlegestelle mit Potenzial fürs Postkartenmotiv

Cala FornellsEinen gut geschützten Anlegeort für die Nacht zu finden ist manchmal keine leichte Aufgabe. Die Angst verfliegt sofort, wenn Sie in der Nähe von Cala Fornells, nahe der Steilküsten anlegen. Nur 3 Seemeilen von Port d’Andratx entfernt und Sie haben die perfekte Anlegestelle für die Nacht gefunden. Nicht weiter als 10 Seemeilen von der Hauptstadt der autonomen Region Spaniens, Palma de Mallorca, liegt dieser Ort, dem die Ehre zuteil wird, unsere 5 balearischen Anlegeplätze anzuführen. Von diesem Platz aus können Sie die nahe gelegenen Buchten perfekt genießen. Die felsigen Reliefs verleihen dem Ganzen noch mehr Charakter. Bei Nacht wirkt es beinahe wie eine kleine Panorama-Sternwarte, die zum Meer hin offen ist.

Auch der verstorbene Fürst von Asturien, Juan von Bourbon, pflegte hier mit seinem Segelboot anzulegen. Der Ort hat großes Potenzial in Ihrer Instagram-Story zu landen und Ihre Freunde gebannt an die Handydisplays zu fesseln. Besonders unter deutschen Touristen hat sich für den nahe gelegenen Ort Peguera (in der Gemeinde Calvia) der Name „Little Germany“ eingebürgert, da man hier auf zahlreiche Mallorcaliebhaber aus Deutschland trifft.

SidebarLage:
südöstlich auf der Insel Mallorca

Zugang zum Meer:
mit dem eigenen oder dem gemieteten Boot von Barcelona, Andratx, Maó, Palma de Mallorca, Fornells, Ciutadella de Menorca.

Entfernung in Seemeilen: 
2,5 Meilen von Port d’Andratx, 10 Meilen von Palma de Mallorca, 112 Meilen von Barcelona.

 

Espalmador – S’Espalmador:
Eine bezaubernde Anlegestelle in harmonischer Ruhe

EspalmadorDie Insel ist gerade einmal 5 Seemeilen von der nördlichen Spitze Formenteras entfernt. Wenn gerade Ebbe herrscht, kann man als guter Schwimmer sogar das Wasser durchqueren und zur anderen Seite schwimmen. Zwar ist es bloß ein kleines Stück Land von 200 Hektar, doch der wunderschöne weiße Strand mit feinstem Sand unter den Füßen ist einfach umwerfend. Und dann wäre da noch eine etwas ungewöhnlichere Aktivität auf Menorca, die durchaus Tradition hat. Dem Schlammbad in der Tonerde werden heilende Wirkungen nachgesagt und ob Sie daran glauben oder nicht, Ihre Haut wird danach babyweich sein.

Der Haupt-Anlegeplatz der Insel ist der Hafen El Espalmador, welcher in einer natürlichen Bucht gelegen ist, die schützend vor Nord- und Ostwinden wirkt. Vier weitere Buchen sind geeignet um Ihr Boot sicher anzulegen: Cala Torretas, Clas Morros (auch genannt Calo Moro), Cala Bochs (auch Cala Roja) und Trocadors. Letzteres bietet Ihnen türkisfarbenes Wasser und einen klaren Blick über die Insel.

SidebarLage:
Insel Espalmador, südlich von Ibiza und direkt nördlich von Formentera

Zugang zum Meer:
mit dem eigenen Boot oder einem einem gemieteten Boot auf Ibiza, Palma de Mallorca, Xàbia, Formentera

Entfernung in Seemeilen:
5 Meilen vom Zentrum Formenteras, 8 Meilen von Ibiza, 59 Meilen von Xàbia.

 

Punta de la Avanzada – Mallorca:
Der außergewöhnliche Anlegeplatz

Punta de la AvanzadaBei einem so bekannten Ziel wie den Balearischen Inseln fällt es nicht leicht, einen ungewöhnlichen und wenig bekannten Ort zu finden. Sie möchten dennoch etwas abseits des Trubels erleben? Wir haben den perfekten Anlegeplatz für Sie! Versuchen Sie es mit Punta de la Avanzada auf der Insel Mallorca. Dies ist eine felsige Landzunge, gekrönt mit dem Leuchtturm Faro de la Avanzada welcher 18 Meter hoch und nur mit dem Boot erreichbar ist. Versuchen Sie es erst gar nicht mit Google Maps, denn Sie werden sich schwer tun, die Stelle zu finden (39 ° 53 ’56 “N, 3 ° 06′ 45” E). Der Ort kann rechterhand von Port de Pollença erreicht werden. Wenn es Ihre Zeit erlaubt, besuchen Sie die Bucht von Pollença und fahren Sie Richtung Alcudia, einem wunderschönen und von Touristen und Reiseführern weitestgehend unbeachtetem Ort der Balearischen Inseln. Nicht weit von Punta da la Avanzada gibt es auch Höhlen, die ein lohnendes Ausflugsziel sind. Die Besucher hier benutzen oft Kajaks, um die Umgebung zu erkunden.

SidebarLage:
nördlich auf der Insel Mallorca

Zugang zum Meer:
mit dem eigenen Boot oder dem gemieteten Boot von  Pollença, Alcudia, Palma de Mallorca, Maó, Ibiza, Menorca aus

Entfernung in Seemeilen:
1,4 Meilen von Port of Pollença, 29 Meilen von Palma de Mallorca, 34 Meilen von Ciutadella de Menorca.

 

Insel Dragonera – Sa Dragonera:
Der naturbelassene Anlegeplatz

Sa DragoneraHier werden Sie eine wenig bekannte und daher wenig besuchte Insel vorfinden, die von Ihnen entdeckt werden möchte. Speziell für Wanderer und Kletterer bietet die Insel fabelhafte Möglichkeiten mit einem Aufstieg zum Gipfel des Pic Popi mit 360 Metern. Sie können Ihr Boot direkt vor der dem überschaubaren Sa Dragonera anlegen. Klein aber fein trifft es mit der Beschreibung sehr gut. Die Insel ist gerade einmal 3.2 Kilometer lang und 500 Meter breit. In unmittelbarer Nähe, nur 5 Meilen von Andratx entfernt, diente die Insel schon des öfteren als Filmkulisse. Der Filme „Das Böse unter der Sonne“, der auf Agathe Christie’s Detektivgeschichte „Hercule Poirots Weihnachten“ basiert, wurde hier gedreht.

Auf der Insel ist der Tourismus durch Regularien begrenzt, da die Insel als Nationalpark ausgeschrieben ist. Dies schränkt Sie jedoch nicht darin ein, eine Wandertour auf einem der vier markierten Wege auf der Insel zu unternehmen, oder sich am Strand der Entspannung unter der Sonne hinzugeben. Die Insel bietet Ihnen eine vulkanische Landschaft, die sich vom Rest der Balearen abhebt. Sie sind reise-begeistert und auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem? Dann sind sie auf Sa Dragonera genau richtig!

SidebarLage:
Insel Sa Drogonera, westlich von Mallorca

Zugang zum Meer:
segeln sie mit Ihrem eigenen oder dem gemieteten Boot von Palma de Mallorca (Mallorca), Ibiza, Andratx oder Santa Ponsa aus.

Entfernung in Seemeilen:
4,6 Meilen von Andratx, 10 Meilen von Santa Ponsa, 23 Meilen von Palma de Mallorca

 

Playa de Ses Salines – Ibiza:
Der typisch balearische Anlegeplatz

Ses Salines IbizaWunderschöne lang ausgedehnte Sandstrände, an einem Ort, an dem die Siesta noch fest Bestandteil eines jeden Tages ist. In der unmittelbaren Nähe von Ses Salines auf der Insel Ibiza befindet sich der typisch balearische Anlegeplatz. Entertainment und Spaß werden hier groß geschrieben! Mit vielen Unterhaltungs- und Sportaktivitäten auf dem Wasser haben Sie eine große Auswahl, wie Sie Ihre Zeit hier verbringen möchten. Am oder auch im warmen Wasser, finden Sie unter prächtiger Sonne Ihren Platz der Entspannung. Erkunden Sie die Gegend mit einem Jetski oder auch mit einer gebuchten Tour. Vergessen Sie nicht den Ses Salines Nationalpark zu besuchen, der Ibiza mit Formentera verbindet. Der Park, der sich über die zwei Inseln erstreckt ist ein Hotspot für Naturliebhaber, die sich für eine reiche Kultur und Biodiversität interessieren. Als UNESCO Weltkulturerbe ist der Park vor allem bekannt als Gebiet für seltene und geschützte Vogelarten, insbesondere Flamingos.

Ein Boot der Küstenwache fährt hier Patrouille im Rahmen des Projekts Life Posidonia, um Sie über Anlegeplätze zu informieren und wo Sie Anlegen können, falls alle Bojen belegt sind.

SidebarLage:
südlich der Insel Ibiza

Zugang zum Meer:
mit dem eigenen, oder dem gemieteten Boot von Ibiza, Palma de Mallorca, Maó (Menorca) oder Alicante aus

Entfernung in Seemeilen:
73 Meilen von Palma de Mallorca, 94 Meilen von Alicante, 145 Meilen von Maó

 

Lesen Sie auch unser Memo zu den Balearen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.